Finanzkrisenkochbuch.de

?: F11 drücken macht
Vollbildmodus. Nochmal F11
beendet Vollbildmodus.

Sort:
Kat:

44 Ergebnisse:



Holunderpfannekuchen

Brombeerpfannekuchen

Großmutters Reibepfannkuchen

Reissprossenplätzchen mit Sojagemüse

Hähnchenleber und Estragonsahne auf Spaghetti

Käsenudeln mit Eiern und Bärlauch

Käsenudeln mit Weißkohl und Ei

Knusprige Käsereibekuchen

Scharfer Blumenkohl mit Spiralnudeln

Eiersalat

Hühnermägen mit Sojabohnen und Reis

Hühnerbeine mit Wildgemüse

Backofenpommes mit Spiegelei

Hähnchenleber mit Röstzwiebeln und Sojabohnen

Linsensuppe mit Tomaten

Bratkartoffeln mit Brennnesseln

Hühnerbeine im Backofen

Hühnerherzeneintopf mit Erbsen und Möhren

Hühnerbeine im Minibackofen mit Weißkohl

Tofu mit Roggennudeln

Hühnerherzen mit Weißkohl und Basmatireis

Eier mit Steckrübe und Basmatireis

Tortellini mit Brennnesseln

Fenchelauflauf

Nudelsalat

Kürbisquiche

Spiegelei mit Tomatenmark auf Brot

Erbseneintopf mit Rindfleisch

Hähnchenbrust mit Rosenkohl und Kartoffeln

Rindergehacktes mit Weißkohl

Hähnchenbrust mit Pilzen und Steckrübe

Rindfleisch mit Blumenkohlstengeln

Rindfleischtopf mit Rosenkohl und Kartoffeln

Rinderleber mit Pfifferlingen

Cevapcici mit Bohnen und Pilzen

Putenbrustcurry

Rindergulaschtopf mit Pastinaken und Sauerkraut

Rindfleisch mit Sauerkraut und Tomatenmark

Rinderbraten im Minibackofen mit Steckrübe

Rinderbraten im Backofen

Rinderrouladen mit Rotkohl und Klößen

Rindersteaks mit Brennnessel und Bärlauch

Frühlingspfanne mit Rinderfilet nach chinesischer Art mit Reis

Spieße mit Rindfleisch für die Fete


Willkommen auf unserer Finanzkrisenkochbuchwebseite
Lebensqualität in Finanzkrisen aller Art
Zur Zeit haben wir 171 Rezepte und 382 Zutaten online. - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Wir schreiben ein Kochbuch für Menschen mit wenig Geld, viel Zeit und viel Hunger auf leckeres Essen. Neben der finanziellen Sparsamkeit geht es uns auch um ökologische Effzienz und damit um unsere Beziehung zur Natur und zum Leben. Die Nutzung billiger Massenware wie Mehl oder Eier ist auch ökologisch sinnvoll, weil davon schon im Handel weniger weggeworfen wird. Das gilt natürlich noch mehr für Lebensmittel von der Tafel.

Wir kennen uns auch mit essbaren Wildkräutern, Beeren und Pilzen aus, die man in der Grosstadt sammeln kann, stellen diese vor und liefern viele Rezepte, wie man sie in der Küche einsetzt und so kulinarische Highlights zum Nulltarif erleben kann.

Vorab gibt es unsere Rezepte hier online, da könnt ihr schon mal gucken. Wir schreiben noch weiter, bis Sommer 2017 wollen wir insgesamt ca. 250 Rezepte fertig haben. Wir haben viele ganz billige Rezepte, sehr viele günstige Rezepte, aber auch mittelteure dazwischen und einige wenige ganz teure Rezepte zum Vergleich.

Diese Webseite bleibt auch online, einmal für Leute die sich keine Bücher leisten können, zum anderen kann man hier die Anzahl der Portionen umrechnen lassen, und das dann sparsam als kleine Zutatenliste ausdrucken. Die hier eingebauten Suchfunktionen sind auch praktisch, wenn man z.B. ein Rezept mit Kartoffeln sucht, oder z.B. speziell nach Getränken gucken möchte.

Die hier vorab eingestellten Rezepte und die eingebundenen Pdfs sind noch nicht ganz fertig, da können noch Rechtschreibfehler und andere kleine Ungenauigkeiten drin sein. Auch fehlen noch teilweise die Kosten- und Kalorienangaben.


Computerwerkstatt:
Die meiste Arbeit ist nicht am Herd, sondern am Computer. Tobias Jeckenburger kocht, schreibt, fotografiert und macht das Layout.

Das PHP-Gerüst dieser Webseite war viel Arbeit, aber irgendwie auch eine Leibhaberei und ein Kunstprojekt. Also ein Spaß für einen wie Tobias Jeckenburger, der sich für Zahlen begeistern kann. Die Kosten der Rezepte können hier grammgenau kalkiert und in Beziehung zum Nährwert gesetzt werden. So kann man die verschiedenen Rezepte kostenmäßig sehr genau vergleichen.

Mit dieser Webseite können wir auch selbst die Rezepte kostenmäßig gut kalkulieren, und behalten einen besseren Überblick über die vielen Rezepte, die wir schon fertig haben.


Korrekturleser:
Der kritische Blick der gelernten Köchin. Heidi Waldstädt hat das Kochbuchprojekt mitorganisiert und viele Rezepte erarbeitet, gekocht, fotografiert und geschrieben oder die Ideen geliefert.



Unsere Philosphie









Unser Verein







Gruppenfoto

Mehr über uns und unseren Verein KLuW e.V. gibts hier:
www.kluw-ev.de
Die Webseite des Vereins KLuW e.V.

Mehr von Tobias Jeckenburgers Kunst ist hier zu sehen:
www.geier-wg.de
Die Webseite der
Künstlergruppe Geier-WG


Fotografieren:
Es ist gar nicht so einfach, vernünftige Fotos für ein Kochbuch zu machen. Man braucht eine lichtstarke Digitalkamera, Spot-Lampen, strukturierte helle Tischdecken, schöne Teller und Besteck und am besten silberfarbene Töpfe und Pfannen. Die dunklen Ceran-Kochfelder sind immer problematisch, der dunkle Hintergrund kommt meistens nicht so gut, wenn die Fotos dann auf dem weissen Papier zwischen den Text gesetzt werden.


Buchmalereien:
Bei einem Teil unserer Rezepte haben wir die Fotes vergrößert und in ganz hellgrau ausgedruckt und von verschiedenen Künstlerinnen mit Buntstiften übermalen lassen. Das haben wir wieder eingescannt und in die Rezepte eingefügt. Erstmal wollen wir etwas mehr Kunst in das Projekt reinbringen, zum anderen haben die gemalten Bilder den Nebeneffekt, dass man in diesem Kochbuch stöbern kann, ohne hungrig zu werden. Gute lecker angerichtete Essensfotos steigern den Appetit, dass man davon dick werden kann. Eigentlich wollten wir alle Rezepte gemalt haben, aber unsere Künstlerinnen kommen in der Produktion nicht hinterher. So haben wir viele Rezepte vorläufig mit den Fotos oder ganz ohne Bilder hier auf die Webseite gesetzt.


Testesser:
Unsere Rezepte sind keine Theorie. Wir haben alles mehrmals gekocht und ausgefeilt. Dabei haben wir nebenbei viele Freunde gewonnen, weil wir auch immer wieder Leute zum Testessen eingeladen haben. Vor allem in der Zeit, in der wir zusammen in einer WG gelebt haben.


Wann genau wir Bücher zusammenstellen und drucken lassen, ist noch offen. Vielleicht verteilen wir unsere Rezepte auch auf mehrere kleine Bücher. Zur Zeit schreiben wir erstmal weiter.



Kontakt:
Tobias Jeckenburger alias Thomas Jagenburg
Kleine Grisarstrasse 10
44147 Dortmund
0231 330 15 065
0157 34 73 5660
t-jagenburg@unitybox.de

Benutzung der Webseite:
Ich haben mit Mühe gegeben, dass diese Webseite intuitiv bedienbar ist. Am Besten guckt ihr euch die ganzen Schaltflächen in Ruhe an, und probiert einfach mal alles aus. Wenn ihr dann mal in eine Sackgasse geratet: ganz oben mitterechts ist eine Schaltfläche "Alles zurücksetzen", die könnt ihr anclicken, dann wird alles wieder auf Anfang gesetzt.

Datensammeln:
Um festzustellen, welche Rezepte angeguckt werden und um festzustellen, wieviel der einzelne Nutzer auf unserer Webseite herumstöbert, speichere ich kleine Textdateien mit entsprechenden Notizen, zur Unterscheidung mit eurer IP-Adresse versehen. Das ganze gebe ich an niemanden weiter, und lösche es auch regelmäßig, nachdem ich es mir angeguckt habe.

Preisliste:
Die Preise in meiner Zutatenliste sind in erster Linie aus dem Aldi und dem Rewe in Dortmund. Nicht dass die anderen Läden wie Lidl, Netto oder Penny, Kaufland und Real oder Edeka keine vernünftigen Angebote hätten. Ich selber kaufe meistens im Aldi und Rewe ein, weil die hier um die Ecke sind. Aber diese Webseite ist kein Einkaufsplaner, zur Bewertung der Kosten der einzelnen Rezepte reicht Aldi und Rewe aus. Die Preise sind auch nicht immer aktuell, und bei aller Sorgfalt können da auch mal Fehler drin sein.

Impressum:
Für den Inhalt und die Technik dieser Webseite bin ich selbst verantwortlich.
Kritik, Beschwerden und Lob bitte an mich.
Alle Inhalte dürfen ausdrücklich für private Zwecke kopiert und weiter verwendet werden.




Grundsäztliches zu dieser Webseite...
-



Grundsätzliches zu billig kochen:

Vorsichtig einkaufen und mit Kreativität alle Reste verwerten und so nichts vergammeln lassen.

Abwechslung ist wichtig, daher nicht am falschen Ende sparen und immer das allerbilligste kaufen. In der Masse günstig einkaufen zählt.

Moderne Ernährungs-wissenschaftler sagen: Der Mensch kommt mit fast jeder Ernährung klar. Daher hochwertig und gesund ernähren nicht übertreiben. Lecker ist meistens gesund genug.

Der Hunger ist der beste Koch: nicht zu oft essen. Mahlzeiten mal ausfallen lassen ist auf keinen Fall ungesund.

Nicht faul sein, mutig sein und Experimente machen. So gut kochen, dass die Dönerbude pleite geht. Öfter mal Freunde einladen und sich einladen lassen. Gemeinsam schmeckts besser.

Günstige und haltbare Zutaten wie Mettwürstchen und Nudeln immer vorrätig haben. Wenn man dann keine Lust zum einkaufen hat, kann man sich immer was schnelles günstiges in die Pfanne hauen.